Mare Intim Flensburg – Aabenrade

Zurück zum Archiv

Mare Intim Flensburg

Ausstellung FFKK 2014 im Flensburger Schifffahrtsmuseum

Flensborg Fjords Kunst & Kulturforening (FFKK), der grenzüberschreitende Kulturverein mit zahlreichen dänischen und deutschen Mitgliedern, eröffnet am Sonntag, 9. November 2014 um 11.30 Uhr eine Ausstellung von Künstlerinnen und Künstlern des Vereins unter dem Titel“ MareIntim“ im Flensburger Schifffahrtsmuseum.

In Kooperation mit dem Museum Sönderjylland – Kulturhistorie Aabenraa und dem Flensburger Schifffahrtsmuseum zeigen die Künstler ihre persönlichen Erlebnisse und Wahrnehmungen das Meer betreffend in unterschiedlichen künstlerischen Techniken.

Der grenzüberschreitende Kulturverein versteht sich als Bindeglied von Künstlern in beiden Ländern und hat in den letzten Jahren seit seinem Bestehen ab 2005 mit zahlreichen Ausstellungen die Kulturszene beiderseits der Grenze bereichert. So veranstaltet der Verein u.a. jedes Jahr eine jurierte Ausstellung in unterschiedlichen Galerien und Orten. Eine für alle Mitglieder offene Ausstellung findet jedes Jahr im Mai in Sögard/DK statt und im November jeden Jahres präsentieren sich Kinder und Künstler mit ihren Arbeiten in der Förde-Schule Graasten.

Für das Projekt MareIntim, das außerhalb der Reihe stattfindet, haben die Kunsthistorikerin Susanne Grigull vom Flensburger Museum, Chefkuratorin Stefanie Robl Matzen vom Museum Aabenraa und Burkhard R. Hübner die eingereichten Werke juriert.

Einführende Worte sprechen Inge Olsen, Vorsitzende des Vereins FFKK; Susanne Grigull führt fachlich in die Arbeiten ein. Für den musikalischen Rahmen sorgen Klaus Richter & Freund.

Überzeugen auch Sie sich von der Vielfalt der an diesem Ort präsentierten Bilder, Skulpturen und Installationen, die sich mit unserer unmittelbaren Umgebung aber auch der großen weiten (Meer) Welt auseinander setzen.

Eine Besonderheit ist die große Skulptur „Der Reisende“ von Marion Zobel, die schon mit einigen Souvenirs ausgestattet ist. Während der Ausstellungszeit hier in Flensburg haben Besucher die Gelegenheit eigene Souvenirs von Reisen an die Meere der Welt ebenfalls an die Figur anzubringen.

Diese Skulptur darf dann in der Ausstellung, die nach Flensburg im Söfartsmuseet in Aabenraa gezeigt wird, von den Besuchern dort „geplündert“ werden, d.h. jeder darf sich ein Souvenir mit nach Hause nehmen. Auch diese Art von Geben und Nehmen charakterisiert das Meer, das weltweit immer „auf Reisen“ ist.

Weiterhin werden an den Adventssonntagen Künstler des Vereins von 11-14 Uhr im Museum anwesend sein, um Fragen zu beantworten. Außerdem haben die Künstler zu ihren Arbeiten jeweils ein kurzes Statement schriftlich niedergelegt, so dass die Besucher einen Einblick in die Gedankenwelt für speziell diese Arbeiten bekommen.

Die Ausstellung ist bis zum 11. Januar 2015 jeweils Dienstag– Sonntag von 10 – 17 Uhr zu sehen.

 Galerie

Flensburg Schiffahrtsmuseum

_____________________________

Mare Intim – Aabenraa

Flensborg Fjords Kunst & Kulturforening (FFKK) zeigt vom 18. Januar bis zum 15. März 2015 die Ausstellung ”Mare Intim” im Museum Sønderjylland – Kulturhistorie Aabenraa.

H.P. Hanssens Gade 33, 6200 Apenrade/Aabenraa (DK)

In der Ausstellung präsentieren die Künstler in Form von Gemälden, Fotografien, Installationen und Skulpturen ihre persönlichen Erfahrungen, Erlebnisse, Kenntnisse und Wahrnehmungen der maritimen Welt. Dadurch kann man in der Ausstellung vielfältige Eindrücke vom Meer erhalten: Schiffe und Strand, Häfen und Meeresgetier und nicht zuletzt das Wasser und die Wellen.

Darüber hinaus wird auch Marion Zobels Skulptur ”Der Reisende” gezeigt.

Die Ausstellung ”Mare Intim” ist Teil des deutsch-dänischen Projektes ”Maritimes Erbe und Kongelig Classic 1855” und ist als Kooperation der beiden Schifffahrtsmuseen in Flensburg und Apenrade entstanden.

Ausstellungseröffnung am Sonntag, 18. Januar, 11.30 Uhr: Alle sind herzlich willkommen und es gibt eine kleine Erfrischung.

Sonntag, 8. Februar, 14 Uhr: Gelegenheit, einige der Künstler in der Ausstellung zu treffen und sich bei Kaffee und Kuchen über das Meer und die Kunstwerke auszutauschen

Geöffnet:

18.01.2015 – 15.03.2015

Dienstag – Sonntag 13 -16 Uhr

P.S. Es gibt nur wenige Parkplätze direkt am Museum (Zufahrt vom Gasværksvej, direkt hinter dem Museum). Man kann aber gut auf dem Marktplatz (Ecke: H.P.Hanssens Gade/Rådhusgade) parken. Von dort

Sind es nur 2 Minuten zum Museum – das zwischen der Bäckerei „Lagkagehuset“ und dem Supermarkt „Løvbjerg“ liegt.

Museum Sønderjylland – Aabenraa

Aabenraa Kaffee

am 8. Februar hatte der Verein zusammen mit Stefanie Robl-Matzen, der Leiterin des Museums, im Rahmen der Mare Intim-Ausstellung im Schifffahrtsmuseum Aabenraa zu einem gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen eingeladen.

Wer nicht zur Vernissage kommen konnte hatte so Gelegenheit mit einigen anwesenden Künstlern zu sprechen, sich über den Verein zu informieren oder auch einfach nur einen netten Nachmittag zu verbringen.

Karin Baum hatte den Musiker Üze Oldenburg für diese Veranstaltung gewinnen können, der seine „Gesänge von den Übergängen“ passend zum Thema der Ausstellung mit großem Erfolg einem breiten Publikum darbot und auch einige Stücke auf seiner selbstgebauten Drehleier spielte.

Wunderbare Menschen, Musik mit Tiefgang, leckerer Kuchen und richtig gute Stimmung machen weiterhin Lust, auch innerhalb anderer Ausstellungen des Vereins Zeiten zum Kennenlernen und gemütlichen Beisammensein anzubieten, wie es ja auch schon des Öfteren in Søgaard der Fall war.

 

 

Save

Save

Save

Save

Save