KiG 09 Kunst in Gammelmark

Zurück zum Archiv

Kunst quer über die Grenzen

fernisering

Fernisering

Heiter, farbig, gut besucht. „Im Vergleich mit früheren Ausstellungen registrieren wir
mehr Farbigkeit und insbesondere eine Rückkehr zum Figürlichen“, umriss
Ausstellungs-Organisatorin Marlies Seemann Rzadkiewicz die Trends der KiG 09 in ihrer Eröffnungsrede.

In der Tat zeigte die nicht jurierte Veranstaltung ein teilweise durchaus bemerkenswertes
Niveau bei herausragenden Einzelleistungen. Insgesamt präsentieren etwa 59 Künstler,
darunter eine Gruppe von 6 schwedischen Gastausstellern, mehr als 150 Werke.
Zur Vernissage am 6. September 2009 erschienen etwa 200 Besucher.

Finissage KiG 09

Tolle Bilanz

gabyrahe

Gaby Rahe

Insgesamt mehr als 500 Besucher, breite Resonanz in den Medien auf beiden
Seiten der Grenze und gute Verkäufe. – Ein glänzendes Ergebnis für eine nicht jurierte
Ausstellung. Entsprechend gut war die Stimmung zur Finissage am 27. September,
an der noch einmal fast 50 Personen teilnahmen.

Dazu trug besonders die von der Ausstellungsorganisatorin angeregte Verlosung bei, zu der sie ein eigenes Bild
beigesteuert hatte. Außerdem wurde ein vom Publikum zum Lieblingskunstwerk
gekürtes Bild ermittelt – eine Malerei von Helga Kasdorf.

Zufriedenheit auch bei den schwedischen Gastausstellern der Künstlergruppe IKIS
(Internationale Künstler in Schweden), die zum Ausstellungsabschluss durch Liisa Hägg vertreten waren.
Ukraine und in Argentinien. –Vielleicht kommen die nächsten Gastaussteller ja von dort.

Gaby Rahe

Gaby Rahe

Finnisage

Finnisage

kig09